Wölfe

In diesem Unterforum geht es um Tiere.

Moderatoren: BrokenHabit, Kaida, Foxface-x3, Leader, Deputy

Re: Wölfe

31. Aug 2017, 16:05

Ich liebe Wölfe. <3 Ich hab sie schon immer geliebt und das wird auch so bleiben. *.*
RPGs mit ihnen spiele ich zwar mittlerweile seltener, aber immer noch gerne in verschiedenen Variationen. Ob jetzt Fantasy oder natürlich ist da eigentlich total egal, ich mag da so gut wie alle Seiten. Leider gibt es eigentlich so gut wie keine qualitativ hochwertigen Foren mit dem Thema, aber das kann man ja ändern. Bild
Es sind einfach total faszinierende Tiere, die für mich irgendwie was mächtiges ausstrahlen und vor allem Freiheit und Gemeinschaft. x3 Besonders Wolfsrudel finde ich total spannend mit ihrer Rangordnung, etc. In gewisser Weise sind sie echt total gut organisiert, auch wenn sie das einfach nur aufgrund von Instinkten tun.
Ich finde es auch wahnsinnig toll, dass sie endlich wieder zurück nach Deutschland kommen. Da ich aber im Westen wohne, wirds wohl noch einige Zeit dauern, bis sie mal bei uns ankommen. XD

Was ich allerdings gar nicht leiden kann ist dieses Rumgejammere von sämtlichen Landwirten Deutschlands und deren Aufruf, dass man den Wolf wieder zum Abschuss freigeben sollte. Ich kann ja verstehen, dass sies nicht so super finden, wenn ihre Schafe, etc. gerissen werden, aber dann VERDAMMT NOCHMAL schützt eure Viecher einfach besser und nicht nur mit so Minizäunen, die nem Erwachsenen Menschen bis zur Hüfte gehen. Es wird von genug Organisationen sogar angeboten, dass sie KOSTENLOS höhere Zäune kriegen, die leicht unter Strom gesetzt sind und somit Wölfe von den Herden größten Teils fernhalten können. Oder einfach mal in so spezielle Schutzhunde investieren, deren Namen ich leider vergessen habe. Das sind riesige Hunde, die darauf trainiert werden, einen Wolf zu verjagen oder sich wenn nötig auch mal mit ihm ins Fell zu kriegen. Es gibt genug Möglichkeiten, aber nein - gleich abknallen lassen.
Die Population, wenn man das überhaupt so nennen kann, in Deutschland ist noch so klein, der Wolf hat sich hier noch gar nicht wieder richtig eingelebt, das braucht einfach seine Zeit. Irgendwann wird n Wolf wohl selber checken, dass es in seiner Umgebung im Wald genug Wild, etc. gibt. Klar, man kann nicht verhindern, dass dennoch hin und wieder mal Vieh gerissen wird, aber das gehört dazu. Erst wird sich das Tier wieder angelacht und jetzt, wo es endlich da ist, soll es gleich wieder verschwinden. Die Logik muss man glaube ich echt nicht verstehen.

Wie gesagt, ich kann den Ärger eines Landwirts verstehen, aber wenn er seine Tiere nicht richtig schützt ist er tbh selber dran Schuld und darf nicht einem Wolf die Schuld geben, der einfach nur seinen Instinkten folgt, weil er Hunger hat.


Bis denne, Dedenne!
Waschbär
Waschbär

Re: Wölfe

11. Sep 2017, 21:21

Wölfe sind neben Pferden meine Lieblingstiere *-*
Sie sind schlau, ihrem Rudel treu und unglaublich schön. Ich mag besonders an ihnen, dass sie Rudeltiere sind, da sie dann wie eine Familie funktionieren ^^
Außerdem haben sie mir immer Mut gegeben in Problemsituationen.
Federglanz
Neugeborenes
Benutzeravatar
Beiträge: 5
Registriert: 26. Jul 2017, 22:11
Geschlecht: Kätzin
Avatar von: Samia

Re: Wölfe

10. Okt 2017, 19:30

Hallo,
ich bin ein richtiger Wolfs -Freak ! Ich liebe sie über alle ... :love:
Sie haben etwas Geheimnisvolles an sich , sie sind irgendwie echte Lebewesen und gleichzeitig auch voll Fantasy.

Viele sagen dass seien gefährliche Tiere und man müsse sie erschießen. Ich bin aber anderer Meinung . Wir sollten sie schützen und gut behandeln. Sonst passiert dass gleich wie früher, sie werden ausgerotet ! :sad:

Ich mag diese geschmeidigen und starken Tiere. Ich liebe sie!!!!!!!!!!!! :love:
,,Nehmt auf was ihr in den Schatten findet,
sonst sind die Wolken für immer verloren"
Blitz(cool)
Kätzchen
Beiträge: 36
Registriert: 29. Mai 2017, 16:28
Wohnort: Dort wo die Flammen Tanzen
Geschlecht: Kätzin

Re: Wölfe

18. Mär 2018, 11:21

Ich liebe Wölfe auch :love:
Ich habe viele Sachen mit Wölfen darauf und war zu meinem 12. Geburtstag mal im Wolfpark. HaT sich echt gelohnt, man sieht, ohne Quälerei, viel von den Wölfen, die teilweise als Welpen von den Pflegern aufgezogen worden sind. Es gibt einen Innenbereich mit vielen nützlichen Informationen und es gibt sogar ein Baumhaus, in dem man übernachten und nachts die Wölfe angucken kann (habe ich aber leider nicht gemacht :c)
Ich zeichne auch gerne Wölfe und habe mich schon in der Grundschule für Wölfe eingesetzt, indem ich freiwillig ein Referat gehalten habe, weil einige in der Klasse immer noch an den bösen Wolf glaubten.
Ich finde es gut, dass Wölfe jetzt auch wieder nach Deutschland kommen. Ich möchte vielleicht irgendwann mal Wölfe in freier Wildbahn sehen :love:
Solitaire
Kätzchen
Benutzeravatar
Beiträge: 18
Registriert: 13. Mär 2018, 16:50
Wohnort: Kiel
Avatar von: Mir XD

Re: Wölfe

31. Mär 2018, 18:28

Wölfe? :love: :love:

Ich finde diese Tiere einfach toll, sie gehören bei mir auf Platz 1 auf meiner "Hundeartigen"- Liste. Ich finde sie einfach so, so, so? Ich weiss garnicht wie ich es beschreiben soll.

Ich find es toll das sie sie Wolfe bei uns hier ausbreiten. Auch wen viele gegen die Ausbreitung sind, vor allem die Bauern, da die Wölfe ihre Tiere reisen, aber da sage ich mir das sie, die Bauern, einfach etwas mehr Geld in die Hand nehmen müssten und einen Ordentlichen Zaun bauen selten. Denn ich denke mal das rendiert sich eher als wie wen es Tiere verlieht und dan weniger hat zum Verkaufen, aber genug davon.

Meine Liebe für Wölfe habe ich einem Anime zu verdanken, Wolf´s Rain, der ist sooo toll.

Und ich finde Wehrwölfe toll, daher rüht es auch. :love: :love:
Off allen Seiten biddeln dä Dachhasen rum. Is das een Gewiehle. ;)

Bild
Helft Layla ihr Abenteuer zu bestehen


Bild

KG *klick* ►Bild

Siggi: BlueMoon; Ne'reah & Twigleaf

Sächsisch = Wer bekommt es raus??
Treffen im Juli in Dresden
Quiz
PartyLite
Fox(i) Noir ♥
Krieger
Benutzeravatar
Beiträge: 544
Registriert: 5. Okt 2015, 17:58
Wohnort: Sächsische Schweiz
Geschlecht: Kätzin
Avatar von: BlueMoon

Re: Wölfe

7. Jun 2018, 16:55

Ahoy! :)

Ein Wolfthema, juhu! Wölfe zählen neben Waschbären zu meinen Lieblingstieren. ^^ Als wir in der 11. unsere Facharbeit schreiben musste, hab' ich meine also direkt mal in Biologie über Wölfe geschrieben. xD
Ich mag diese Tiere einfach. :) Sie strahlen Gemeinschaft und Stärke aus und ich finde es gut, das sie jetzt eine alte Heimat - nämlich Deutschland - nach und nach wieder besiedeln. ^^
Fox(i) Noir ♥ hat geschrieben:Auch wen viele gegen die Ausbreitung sind, vor allem die Bauern, da die Wölfe ihre Tiere reisen, aber da sage ich mir das sie, die Bauern, einfach etwas mehr Geld in die Hand nehmen müssten und einen Ordentlichen Zaun bauen selten

Da kann ich dir nur zustimmen. Als ich meine Facharbeit geschrieben habe (das war so 2015/2016 rum), hatte ich auch Kontakt unter anderem zum Wolfsbüro Lausitz gesucht, die Daten bezüglich Einzelgängern, Rudeln und Paaren in Deutschland sammeln. Von denen habe ich unter Anderem auch die Information zugespielt bekommen, dass den Landwirten sogar teilweise bessere Zäune oder andere Schutzmaßnahmen für ihre Tiere kostenlos angeboten werden. Jeder Landwirt, der seine Viecher also nicht richtig schützt, ist meiner Meinung nach selber Schuld. Die Wölfe können da gar nichts für, sie müssen irgendwie überleben und suchen sich die einfachste Beute. Und das ist nun mal eher ein Schaf auf einer Wiese als ein Reh im Wald. Abgesehen davon reißen Wölfe ja nicht nur die Tiere der Landwirte, die meiner Meinung nach eben wirklich selber Schuld sind, sondern größten Teils wirklich Tiere in unseren Wäldern. Vor allem bei Wild wie Rehen/Hirschen o.Ä. tragen sie dadurch sogar zum besseren Ausgleich im Ökosystem bei. Denn dadurch, dass die Wölfe ausgerottet wurden ist die Population von Rehen und Co. so stark und unkontrolliert in die Höhe gestiegen, dass diese die Wälder kaputt machen, in dem sie z.B. Bäume anknabbern und dadurch ihre Rinde schädigen. Durch einen jagenden Wolf wird das schon mal wieder sehr gut reguliert, so war es früher auch, bevor der Mensch so dumm war und sich für die Ausrottung entschieden hat.
Mich macht es wütend, wenn Landwirte meinen, sich über gerissene Tiere aufregen zu müssen und dafür sorgen zu wollen, dass der Wolf wieder aus Deutschland verschwindet, zumal sie selber Schuld sind, wenn sie ihre Viecher nicht gescheit schützen. Warum nimmt man nicht ggf. wirklich die kostenlose Hilfe in Anspruch? Da ist man dann lieber zu stolz für und will wieder unschuldige Tiere dafür abknallen, die einfach nur den einfachsten Weg zur Beute suchen, die sie brauchen, um zu überleben. Sowas kotzt mich einfach nur an. Wölfe sind so tolle Tiere, sie sind gut für's Ökosystem und Anderes und nur, weil so'n paar überhebliche Landwirte meinen, ihre Tiere nicht vernünftig zu schützen, sollen sie jetzt wieder abgeknallt werden. Ich find das einfach nur schrecklich.
Natürlich muss man sich irgendwie auch erstmal wieder daran gewöhnen, dass einem im Wald Wölfe begegnen KÖNNTEN - dafür ist die Population aber noch stellenweise so gering, dass die Chance da wirklich sehr gering ist - und dass man sich da dann auch entsprechend verhalten sollte, aber Leute. Es gibt auch Wildschweine in den Wäldern, die verdammt gefährlich sind, da sind Wölfe wohl das geringste Problem. xD Wenn man sich ruhig verhält, dem Wolf zeigt, indem man rückwärts von ihm weg geht, dass man ihm nichts will, dann lassen sie einen auch in Ruhe. Und die sogenannten "Problemwölfe" (die eigentlich auch keine sind), sind auch nur Jungtiere, die noch lernen müssen, wo ihre Grenzen sind. Sie sind einfach neugierig und machen auch nichts, wenn man ihnen nicht ein Gefühl gibt, dass sie sich verteidigen müssten. Klar, gut ist es nicht, wenn der Wolf die Scheu vor dem Menschen verliert, aber das tun sie ja nicht. Es sind junge Wölfe, die sich noch nicht in ihrer neuen Heimat auskennen oder generell Tiere, die eben verwirrt sind/sich verirrt haben, eben weil sie neu sind. Und einen Wolf, dem man am Waldrand oder auf einem Waldweg begegnet oder der irgendwelche Nutztiere reißt gleich als Problemwolf zu bezeichnen, ist sowas von dumm. Diese Tiere machen doch nichts. xD Sie sind einfach nur anwesend und der Mensch muss langsam mal checken, dass man auch friedlich nebeneinander leben kann und nicht jedes neue Tier, was mal näher kommt, gleich was Böses von einem will. Aber die Medien machen's da ja auch nicht besser. Sie vermitteln JEDEM das Bild vom "Bösen Wolf" und da wundert's mich auch nicht mehr, wenn Leute Angst vor dem Tier bekommen, auch wenn es nix tut. Respekt sollte man immer haben - vor jedem Tier - aber Angst oder unnötige ich nenne es mal "Aggressivität" gegenüber einem Tier, besonders dem Wolf, ist nicht gerechtfertigt. Natürlich gibt es immer "schwarze Schafe", die vielleicht mal einen Menschen angreifen, aber das ist in Deutschland bisher noch kein einziges Mal passiert, also wovon reden die Medien und Landwirte, etc. da immer?
Sie sollen die Wölfe einfach mal in Ruhe hier ankommen lassen. Sie sind nach so vielen Jahren in ihre Heimat zurückgekehrt und müssen sich erst wieder einleben. Und wenn man sich damit arangiert und z.B. Landwirte ihre Nutztiere besser schützen, sei es durch andere Zäune, Herdenschutzhunde, o.Ä. dann wird nichts "Negatives" (ich mache das absichtlich in Anführungszeichen, da ich es nicht als negativ betrachte, dass ein Tier Beute reißt, um zu überleben) mehr über den Wolf in der Zeitung stehen.
Es sollten sich mal alle - vor allem die Landwirte und Wolfgegner generell - bewusst machen, dass dieses Tier schon immer zu Deutschland gehört hat, zu Unrecht ausgerottet und dadurch aus dem Land vertrieben wurde und dass es seit all den Jahren immer im Ökosystem gefehlt hat. Das, was er angeblich schlechtes mitbringt, ist durch eigenes Verschulden entstanden und nicht durch den Wolf.

So viel mal dazu. Das ist meine Meinung und jeder, der sich mal ein wenig mit dem Thema befasst, kommt vermutlich zu ähnlichen Erkenntnissen.
Der Wolf ist ein schützenswertes Tier und sollte in Deutschland seine Population wieder weiter ausbauen dürfen. :)

-Toni
Bild
You Matter unless you multiply yourself
by the Speed of Light squared.
Then you Energy.


x Zeichenbau xxx Commissionbau xxx Fan Fiction x

Bild
Bluewhisker
Schüler
Benutzeravatar
Beiträge: 90
Registriert: 6. Jun 2018, 16:45
Wohnort: Planet C-53
Geschlecht: Kater

Re: Wölfe

10. Okt 2018, 20:46

Ich gebe dir natürlich vollkommen Recht, wobei ich manche Landwirte auch ein wenig in Schutz nehmen muss, denn nicht alle sind so. Meine Verwandten betreiben schon seit Generationen einen Hof und haben da alles an Getier, von Gänsen über Hunde und eine Zeit lang auch Schafe, bis hin zu Pferden und Ziegen.
Wir haben überall stabile Zäune und tun aber nichts "brutales", um sämtliche "Wildtiere" vom Hof fernzuhalten.
Unsere Tiere leben auf einem sicheren Gebiet, aber trotzdem schaffen es Füchse oder eben auch Wölfe, diese Zäune teilweise zu durchbrechen beziehungsweise verschaffen sie sich Zugang um, wie du sagst, zu überleben. Das kommt zum Glück nicht oft vor, aber ab und zu muss halt dann doch leider ein Fuchs beispielsweise daran glauben, wenn er wildert, damit wir unsere eigenen Tiere schützen können.
Denn in meiner Gegend speziell gibt es genug Beute, von der die wilden Tiere leben könnten und die Kleinbauern in meiner Umgebung leben nun mal von den Tieren, da ist nicht viel mit Massenproduktion.

Dennoch gebe ich dir auf JEDEN Fall Recht, dass Wölfe, Füchse etc. verdient haben in Freiheit zu leben, so wie wir auch ^^
Federglanz
Neugeborenes
Benutzeravatar
Beiträge: 5
Registriert: 26. Jul 2017, 22:11
Geschlecht: Kätzin
Avatar von: Samia

Re: Wölfe

18. Okt 2018, 23:08

Es ist und bleibt ein zweischneidiges Schwert, Wölfe sind Jäger und brauchen Beute, wenn sie diese nicht finden gehen sie in Gebiete in denen sie nicht erwünscht sind sonst sterben sie einfach.
Das macht keinen Bauern oder sonstige Tierbesitzer glücklich, andersrum sind wir auch daran schuld dass die Wölfe keine Beute finden bzw schwer finden.
Wichtig ist eine Balance zu finden, wir wollen natürlich unsere Höfe und Vieh behalten, andersrum hat der Wolf ein Recht zum Leben wie jede Species.

Es werden in Zukunft weiter laute Stimmen gegen Wölfe geben und Probleme auftreten, gar Unfälle und Tode beider Seiten, doch das gehört mit dazu so traurig es ist. Der Wolf wird sich auch anpassen wie wir an ihm.
"Ich werde die Sterne zu Fall bringen!"

"I CAN DO ANYTHING!" - Jevil, deltarune
"Ich bin jeder und niemand,überall und nirgendwo,alles und nichts." - me aka McMyChemicalRomance Van Egdelord

-> Wegen RL Probleme inaktiver <-
Sternenfall
Älterer Krieger
Benutzeravatar
Beiträge: 2165
Registriert: 23. Apr 2011, 00:07
Wohnort: Im Wald der Finsternis
Geschlecht: Kätzin
Avatar von: Icarus

Re: Wölfe

29. Okt 2018, 17:51

Da gebe ich dir Recht, das ist der Haken an der Geschichte.
Wir Menschen haben vergessen, dass wir früher einmal quasi Seite an Seite mit wilden Tieren gewohnt haben und viele begreifen nicht, dass ein Wolf uns nichts tut, solange wir ihn in Frieden leben lassen. Immerhin setzen sich diese Tiere doch nicht freiwillig der Gefahr in Menschennähe aus, sondern nur um nicht zu verhungern.

Wie du bereits geschrieben hast wäre es einfach am besten, ein Gleichgewicht zu finden, indem man die eigenen Tiere am Hof schützt aber im Gegenzug den Wölfen oder anderen wilden Tieren ihre Überlebensgrundlage lässt und nicht einfach wegnimmt und erwartet, dass sie sich von uns fernhalten.
Federglanz
Neugeborenes
Benutzeravatar
Beiträge: 5
Registriert: 26. Jul 2017, 22:11
Geschlecht: Kätzin
Avatar von: Samia

Re: Wölfe

23. Feb 2019, 19:19

Federglanz hat geschrieben:Da gebe ich dir Recht, das ist der Haken an der Geschichte.
Wir Menschen haben vergessen, dass wir früher einmal quasi Seite an Seite mit wilden Tieren gewohnt haben und viele begreifen nicht, dass ein Wolf uns nichts tut, solange wir ihn in Frieden leben lassen. Immerhin setzen sich diese Tiere doch nicht freiwillig der Gefahr in Menschennähe aus, sondern nur um nicht zu verhungern.

Wie du bereits geschrieben hast wäre es einfach am besten, ein Gleichgewicht zu finden, indem man die eigenen Tiere am Hof schützt aber im Gegenzug den Wölfen oder anderen wilden Tieren ihre Überlebensgrundlage lässt und nicht einfach wegnimmt und erwartet, dass sie sich von uns fernhalten.


Da stimme ich dir zu 100% zu. Man sollte auf beiden Seiten schauen, dass alles gut läuft, zumal der Wolf eben auch gutes für die Natur bringt - weniger Wild = gesündere Bäume. Aber was mich am meisten aufregt sind diese Landwirte, die nach Abschüssen brüllen, obwohl sie ihre Tiere einfach nur nicht genug schützen. Zäune und andere Schutzmöglichkeiten, sogar Herdenschutzhunde werden zu 80% von Organisationen bezahlt. Die Landwirte, die aber am rumheulen sind, sind nicht diejenigen, die diese Hilfe in Anspruch nehmen bzw. generell ihre Tiere schützen, sondern eben diejenigen, die ihre Nutztiere nicht vernünftig schützen und sowas regt mich einfach nur auf. In anderen Ländern kommen sie auch gut mit Wölfen klar. Zumal Wölfe scheue Tiere sind, aber im Fernsehen wird ja immer nur vom "großen bösen Wolf" geredet... Einfach nur zum Kotzen...

-Razaras
Bild
You Matter unless you multiply yourself
by the Speed of Light squared.
Then you Energy.


x Zeichenbau xxx Commissionbau xxx Fan Fiction x

Bild
Bluewhisker
Schüler
Benutzeravatar
Beiträge: 90
Registriert: 6. Jun 2018, 16:45
Wohnort: Planet C-53
Geschlecht: Kater

Vorherige

Zurück zu Tiere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast